Home-Office einrichten – die besten Tipps von der Design-Expertin (2024)

Schon vor Covid hat sich die Art und Weise, wie wir arbeiten, verändert. Während viele sagen, dass die Pandemie das Büro verändern wird, ist sie eher ein Katalysator, der Trends beschleunigt, die sich bereits durchgesetzt haben, wie die Unterstützung von flexiblem Arbeiten und die Einführung von Räumen, die das Wohlbefinden und die körperliche Gesundheit fördern. Flexibilität ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass die MitarbeiterInnen sicher und gesund zurückkehren, sei es durch eine Mischung aus Heim- und Büroarbeit, flexible Arbeitszeiten und Arbeiten in verschiedenen Bereichen des Gebäudes, die für den/die jeweiligen MitarbeiterIn geeignet sind. Das Büro sollte wirklich ein Ziel und eine Erfahrung sein, die Produktivität, Wohlbefinden und Zusammenarbeit unterstützt, und nicht nur ein Schreibtisch. Wenn wir ins Büro zurückkehren, wird es hoffentlich ein Raum sein, der die Arbeit von zu Hause aus ergänzt, sodass wir die Vorteile dieser neu gefundenen Flexibilität nutzen können.

Zum Schluss: Wie kommen Sie mit dem Arbeiten von zu Hause zurecht? Was ist Ihr Trick, wenn Sie das Gefühl haben, zu sehr eingesperrt zu sein?

Wenn ich über meine eigenen Erfahrungen mit der Arbeit von zu Hause aus im letzten Jahr nachdenke, würde ich sagen, dass ich es weitgehend geschafft habe, mich anzupassen, aber bestimmte Aufgaben waren viel schwieriger. Es war schwierig, mit unserem Team zusammenzuarbeiten, das aus lauter kreativen Köpfen besteht, die es gewohnt sind, wöchentlich, wenn nicht sogar täglich, in unseren Gebäuden zu sein, und Farben und Texturen sehen in Zoom ganz anders aus als in echt! Ich hatte das Glück, in diesem Jahr einen Welpen in meine Familie aufzunehmen, sodass ich es genossen habe, Pausen zu machen und spazieren zu gehen, um von meinem Arbeitsbereich wegzukommen und aktiv zu sein. Unser Team hat Zoom vorerst adaptiert, aber diese Erfahrung hat uns klargemacht, wie wichtig es ist, Zugang zu einem Raum für die Zusammenarbeit zu haben, in dem wir Brainstorming betreiben und enger als Team zusammenarbeiten können. Abschließend kann ich sagen, dass ich die Interaktion mit meinen KollegInnen am meisten vermisse – nichts kann diese Energie ersetzen, die sie einem gibt. Vor allem, wenn man in einem kreativen Beruf arbeitet. Wie viele andere genieße ich die Zeit, die ich durch den Wegfall des Pendelns einsparen konnte, um stattdessen die Zeit mit meinem Mann und meinem Hund zu verbringen, aber ich freue mich auch auf mehr Zeit mit meinen KollegInnen im Jahr 2021.

TOG-Büroräume im Berliner KontorhausCourtesy of The Office Group

English version:

Designing your home office – an expert interview

As Head of Design at The Office Group (TOG), one of the largest co-working providers in the UK, which also opened its first location in Germany last September with the Kontorhaus in Berlin, Nasim Köerting knows about desiging work spaces. Here, the interior designer talks about how to best equip our (home) offices and the new requirements they will have to meet in 2021.

VOGUE: How does the design of our workspace influence our work - and mood?

Nasim Köerting: The design of a workplace has a huge impact on the way we work and feel. Function, for example, is super important and influences productivity, but aesthetics (which includes being clean and tidy as well as beauty) has a huge place in your mood and wellbeing. The art of blending style with substance has always been key to great office design. Workspaces should allow people to thrive by being, inspiring, aesthetically pleasing and functionally seamless. I personally love having a clean and neutral base with lots of objects of colour and interest.

What is the most crucial thing/piece of furniture to improve your home office situation?

During lockdown we conducted a survey at TOG which investigated how people are coping with working from home. Probably not surprising, but interestingly, the humble chair was highlighted as having such a huge part to play in the design of any workspace – although 92% of those surveyed said that the chair they use is important for work, only 55% are satisfied with the one they have at home. As we spend a significant amount of time sitting on it when working at home, having a functioning task chair is very important. One that isn’t static and has movement. I love the Vitra Allstar chair, it functions ergonomically but also suits my style. In fact, we consider the chair to be so fundamental that we are in the process of designing our own task chair which keeps to our design credentials as well as offering ergonomic support. Once you get these basics right ie. Task chair, an eye level screen and great lightingit’s a lot about the personality you give to the space. Things like planting, art and accessories dress the space and bring you joy.

Big or small desk – what would you recommend?

I would recommend a small desk. This way you can dedicate it to work and will not be tempted to fill it with clutter. Not only the size matters but also the material of the desk is important. It should feel nice to work on. You should avoid cold metal or glass tables. I recently purchaseda table by Dirk Van Der Kooi and although this piece sits in my kitchen, I do find myself leaving the office and gravitating towards using it for work during the day, I just look at it and feel inspired!

Home-Office einrichten – die besten Tipps von der Design-Expertin (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Dan Stracke

Last Updated:

Views: 6228

Rating: 4.2 / 5 (43 voted)

Reviews: 90% of readers found this page helpful

Author information

Name: Dan Stracke

Birthday: 1992-08-25

Address: 2253 Brown Springs, East Alla, OH 38634-0309

Phone: +398735162064

Job: Investor Government Associate

Hobby: Shopping, LARPing, Scrapbooking, Surfing, Slacklining, Dance, Glassblowing

Introduction: My name is Dan Stracke, I am a homely, gleaming, glamorous, inquisitive, homely, gorgeous, light person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.